Königspalast

Königspalast Der Königspalast, auch großer Palast genannt, war seit Ende des 18. Jahrhunderts bis Mitte des 20. Jahrhunderts die offizielle Residenz der Könige von Siam, heute Thailand. König Bhumibol Adulyadej beschloss, nach dem Tod des Königs Ananda Mahidol 1946, die Verlegung der Residenz in den Chitralada-Palast. Am 6. Mai 1782 beschloss König Phra Phuttayodfa Chulalok den Grundstein zu seinem neuen Palast auf dem östlichen Ufer des Maenam Chao Phraya legen zu lassen, da der alte Palast in Ayutthaya zerstört wurde. Nördlich des, bereits vorhandenen, Wat Pho und südlich des heutigen Wat Mahathat, wurde ein Bezirk abgesteckt, jedoch war das östliche Flussufer so sumpfig, das es erst entwässert werden musste. Die ersten Gebäude des neuen Palastes, aus Holz und Blättergeflecht, konnten erst gebaut werden, nachdem die Gemeinschaft der wohlhabenden, chinesischen Kaufleute, die ihre Wohnungen und Geschäfte dort hatten, wo der Palast gebaut werden sollte, umgesiedelt waren. Um zeremoniell den Fluss zu seiner neuen Bleibe zu überqueren, wurde vom König der 10. Juni 1782 festgelegt. Von einer stark befestigten, hölzernen Palisade war das Areal umgeben und wurde später durch eine 1,9 km lange, hohe Backsteinmauer ersetzt. Baumaterialien wurden per Schiff aus dem zerstörten Palast in Ayutthaya geholt.

In einer großen Zeremonie wurde der Palast offiziell eingeweiht, nachdem 1785 der erste Bauabschnitt fertig gestellt war. 2,6 km groß ist das Gelände des Königspalastes, auf welchem verschiedene Bauwerke und Anlagen stehen seit der, 1782 begonnen und noch heute andauernden, Bautätigkeit wurden Gebäude neu errichtet, erweitert, renoviert oder niedergerissen. Das Neuste, die Borommaratchasathit Maholan Thronhalle, wurde am 13. Juni 2006 eingeweiht und zählt heute zu den größten Reisetipps für Thailand Touristen. Aus vier Teilen, dem Innenhof, dem zentralen Hof, dem äußeren Hof und dem Wat Phra Kaeo, besteht der heutige Königspalast. Der Zentrale Hof ist der eindruckvollste und besteht ebenfalls aus vier Teilen, der ersten Gebäudegruppe, der Chakri Maha Prasat-Gruppe, der Dusit-Gruppe und dem Borom Phiman-Komplex.