Patpong - Rotlichtviertel

Ein Vergnügungs- und Rotlichtviertel in Bangkok ist Patpong. Aus zwei parallele Nebenstraßen, Soi Patpong 1 und Soi Patpong 2, zur Silom Road, besteht es. Ebenso besteht es aus den dazwischenliegenden Verbindungsstraßen und den abzweigenden Sackgassen. Zwischen der Thanon Silom und der Thanon Surawong, nahe des östlichen Endes, befindet sich Patpong. Zahlreiche gute Restaurants liegen in unmittelbarer Nähe. Einer der beliebtesten Live-Musik-Clubs, der Radio City, und die Diskothek Lucifer, in welcher meist ab 23 Uhr jüngeres, einheimisches Publikum verkehrt, erwachen dann in dem Nachtleben. In den Abendstunden wird Patpong gesperrt, da hier seit einigen Jahren ein Nachtmarkt, der sich direkt auf den Straßen befindet, besteht. Viele Händler bieten gefälschte Markenwaren zum Verkauf an, aber dennoch ist der Markt zu einer bedeutenden Touristenattraktion geworden. Ausschließlich als Rotlichtviertel war Patpong in den früheren Zeiten bekannt.

Durch viele Gogo-Bars besteht dieses Angebot auch heute noch in hohen Maßen und männliche Farang werden von Werbern regelmäßig angesprochen, die versuchen, Kunden in die Ping-Pong-Shows zu locken. Von enormer Wichtigkeit ist es, das sich unbedarfte Besucher nicht von den Werbern in die abgelegenen Bars, beispielsweise in Hinterhöfen oder oberen Stockwerken von Gebäuden, locken lassen, da hier die kräftigen Türsteher überhöhte Rechnungen, notfalls mit Gewalt, durchsetzen. Von dem einstigen Patpongphanit Patriarchen, dem Gründer der Patpong-Dynastie, wird, in einem Interview der Metro gesagt, dass nicht die US-Amerikanischen Mädchen, Patpong ins Leben gerufen haben, sondern internationale Flugbegleiter in den späten 50er Jahren des 20. Jahrhunderts, die ersten stark nachfragenden Kunden gewesen seien. In den Abendstunden zählt Patpong zu den belebtesten Straßen Bangkoks.