Royal Barge Nationalmuseum

Zu einem Museumsbesuch in Bangkok gehört auch der Besuch des Royal Barge Nationalmuseums, welches auch königliches Barkassenmuseum genannt wird. Es liegt am Klong Bangkok Noi am Chao Phraya. Es zeigt etwa ein Dutzend, kunstvoll geschnitzte Boote der königlichen Familien. Da diese Barkassen sehr alt sind, werden sie nur noch selten von den Familien genutzt. Dies acht noch erhaltenen Boote, zu diesen gehören Asuwayuphak, Ananta Nakharaj, Anekachat Bhujong, Krut Heurn Het, Suphannahong, Naraj Lied Subhen, Krabu Prab Ming Marn und Ekachai Heum Hao, sind an der Thonburi-Seite des Flusses untergebracht. Zu Wasser gelassen sind die Barkassen noch eindrucksvoller als stehend im Royal Barge Museum. Die dort ausgestellten Barkassen sind lang, schmal und kunstvoll vergoldet. Um die Boote rudern zu können, werden etwa 50 bis 60 Personen benötigt.

Auf dem Chao Phraya werden die Boote bei allerhöchsten Festlichkeiten und Zeremonien genutzt und bieten mit ihrer Farbenpracht ein spektakuläres Schauspiel. Um zu erkennen, wer aus der königlichen Familie, beispielsweise der König, die Königin, oder andere Mitglieder der Königsfamilie, befördert wird, sind am Bug der Boote entsprechende Figuren angebracht. Das beeindruckenste diese Barkassen ist die 45 Meter lange Suphannahong, der König verwendet es für die jährliche Flussprozession, die zwischen Oktober und November gehalten wird, bei welcher eine buddhistische Zeremonie abgehalten wird. Diese bedeutende Prozession lässt hundert von Zuschauern in das Royal Barge Museum stürmen. Anlässlich des goldenen Jubiläums seiner Majestät wurde die neuste Barkassen, die "Narai Songsuban Ratchakan Thi Kao", des Royal Barge Museum zu Wasser gelassen. Auf einer Khlongtour in Thonburi wird ein Pflichtstop am Museum organisiert.